Wirtschaftsingenieur im Controlling?

Neues Thema in folgender Kategorie
Seiten: 1
Antworten
Wirtschaftsingenieur im Controlling?, Ist man als Wirtschaftsingenieur im Controlling gut aufgehoben?
Hallo liebes Forum,

ich bin neu und benötige Rat von berufserfahrenen Controllern.  :)
Ich bin seit 4 Monaten mit meinem Bachelorstudium als Wirtschaftsingenieur fertig und arbeite bereits seither im Controlling. Mir fällt auf, dass mir mit meinem Studium diverse Grundlagen zu Kostenrechnung etc. fehlen.

Ist es üblich, dass Wirtschaftsingenieure im Controlling laden und wie wichtig sind fundierte betriebswirtschaftliche Kenntnisse, um einen guten Controlling-Job absolvieren zu können?
Lernt man das meiste eigentlich eh im Daily-Business oder sollte ich mich schleunigst nebenher weiterbilden oder sogar einen berufsbegleitenden Master in Richtung Controlling starten?

Zudem weswegen sind derzeit dermaßen viele Controllingstellen unbesetzt und Unerfahrene wie ich, werden via LinkedIn versucht abzuwerben?

Ich bin gespannt und freue mich auf Antworten :)
Grüße
Jakob
Hallo Jakob,

ich habe auch WIW studiert und bin seit Oktober im ersten Job als Controller.
Die Situation, die du schilderst, kenne ich auch. Vor allem wenn es um das externe Rechnungswesen geht, kenne ich viele Begrifflichkeiten noch nicht.

In meinem Unternehmen bin ich jedoch in der glücklichen Position, dass mir mein Vorgesetzter viel Zeit zum Lernen und "Surfen" gibt.
Da ich SAP in meinem dualen Studium nicht wirklich kennengelernt habe, machte mir das am Anfang noch am meisten Probleme. Ich habe mir jedoch dann das Buch "Produktkostencontrolling mit SAP" über die Firma holen dürfen und lese oft darin - finde es echt mega gut.

Was ich aber schon länger geplant habe: ab dem Sommersemester 22 starte ich einen berufsbegleitenden MBA in Controlling. Das wird dann die fachliche Tiefe nochmal erweitern. Klar ist, dass der WIW Bachelor nicht alles abdeckt, was ein Controller wissen sollte - muss er aber auch nicht.

Was ich gelernt habe: lass dir Zeit, Dinge zu verstehen und arbeite dich breit in neue Materien ein. Google Begriffe nach und stelle viele Fragen.

Ich hoffe, ich kann dir damit meine Eindrücke weitergeben. Melde dich gerne, wenn du einen Austausch möchtest. :)

Beste Grüße
Jonas
Hallo Jakob,

ich werde einmal versuchen als relativ "erfahrener Controller" und Mitdreißiger auf Deine Fragen zu antworten.
Zunächst möchte ich Dir zum abgeschlossenen Studium als WIng gratulieren, kein einfacher Studiengang. Ich kann Dir versichern, dass Wirtschaftsingenieure sehr gut im Controlling aufgehoben sind. Ich selbst habe eine technische Vorbildung (FABI Technik) und ein wirtschaftswissenschaftliches Studium an einer FH absolviert. Wenn ich die Zeit noch einmal zurückdrehen könnte, hätte ich mich für das Studium des Wirtschaftsingenieurwesens direkt nach dem Abi entschieden, aber das ist ein anderes Thema.  :D

Dass Wirtschaftsingenieure im CO prinzipiell gut aufgehoben sind, kann vielerlei Gründe haben, z.B.:
- heutzutage notwendige technische Kenntnisse in Informatik, Programmierung, Datenbanken, Statistik
- tiefgreifendere, analytische, mathematische Fertigkeiten und Kenntnisse
- Grundlegendes Wissen in Maschinenbau, Elektrotechnik etc. die typischerweise einem "reinen" BWL'er fehlen
- Controlling ist eine typische interdisziplinäre Funktion in Unternehmen, wenn auch oft mit Finance/Accounting-Schwerpunkt wofür es eine relativ breite Ausbildung erfordert
- Technische Kenntnisse helfen ungemein in Themenkomplexen wie Produktkostencontrolling, Kalkulation, Investitionsrechnung, Cost-Engineering, Design-to-Cost, F&E-Controlling u.v.m. (habe bereits im Cost-Engineering in der Automobilzulieferindustrie gearbeitet und da hat mir technisches Know-How in Fertigungstechnik, Mechanik, Werkstofftechnik usw. einen enormen Wissensvorsprung vor Kollegen:innen mit rein wirtschaftswissenschaftlichen Hintergrund gegeben)

Was das Controlling-spezifische Wissen betrifft, so kann ich Dich beruhigen: Versuche Dir die grundlegenden Kenntnisse in Jahresabschluss/Bilanzierung, Kostenrechnung, Strategischem Management und Finanzbuchhaltung nach HGB bzw. IFRS-Rechnungslegung anzueignen - wirtklich tiefgreifende Kenntnisse sind mMn nicht immer notwendig, insofern teile ich die Meinung von JonRos - das Allerwichtigste ist ein natürlicher Wissensdurst, den man mitbringen sollte;

Versuche Dich selbstständig in die Themenbereiche einzuarbeiten, versorge Dich mit der notwendigen Literatur wie Horváth, Männel, Weber, Hoberg, Reichmann und Co. Ein MBA bzw. M.A. ist IMHO nicht notwendig. Aber ein controllingspezifischer MS Excel Kurs auf fortgeschrittener/Experten-Stufe, z.B. bei Dr. Endriss ist sehr hilfreich. Vieles lernst Du tatsächlich im "Daily Business", im besten Fall von erfahrenen Controllern, die den Job schon seit vielen Jahren machen. Hier kannst Du mit frischem Wissen punkten und entsprechend unterstützen. (spreche aus eigener Erfahrung) Desweiteren ist die Sozialkompetenz ein wichtiger Faktor, da Du mit den unterschiedlichsten Menschentypen "klar" kommen musst.

@JonRos: Mich würde interessieren, welchen MBA in Controlling Du berufsbegleitend absolvierst, da ich derzeit auch darüber nachdenke den MBA in Controlling an einer staatlichen Uni dranzuhängen.  :denk:

Zum Thema "Fachkräftemangel" und der hohen Aktivität von Headhuntern via XING, LinkedIn usw.: Viele KMU  haben wahrgenommonerweise den Fehler gemacht, sich nicht zeitnah mit dem Thema der Nachbesetzung von adäquatem Nachwuchs im Controlling zu beschäftigen und sind offenen Auges in die Problematik fehlender Nachwuchskräfte als CO-Leiter, CFO o.ä. gelaufen; eine weitere Problematik ergibt sich insofern als das WiWi's gerne den Bereich Marketing oder Personal/HR als Schwerpunktfach wählen und damit ggf. insgesamt Controlling-Fachkräfte fehlen; durch eine zunehmende Konzentration ergibt sich weiterhin in vielen KMU's die Erkenntnis der Notwendigkeit eines eigenen Controllings usw.

Ich hoffe, ich konnte Dir ein paar Anhaltspunkte geben.  :)

Beste Grüße  :wink1:
Controller1185
Hallo @Controller1185,

ich mache ab dem Sommersemester 22 den MBA in Regensburg:
https://www.uni-regensburg.de/wirtschaftswissenschaften/studiengang-mba-controlling/startseite/index.html

Beste Grüße
Jonas
Seiten: 1
Antworten
Anzeige

Buch-Tipp


kennzahlen.png Kennzahlen-Guide für Controller- Über 200 Kennzahlen aus Finanzen, Personal, Logistik, Produktion, Einkauf, Vertrieb, eCommerce und IT.
Jede Kennzahl wird in diesem Buch ausführlich erläutert. Neben der Formel wird eine Beispielrechnung aufgeführt. Für viele branchenneutrale Kennzahlen stehen Zielwerte bzw. Orientierungshilfen für eine Bewertung zur Verfügung. Für die genannten Bereiche hat die Redaktion von Controlling-Portal.de jeweils spezialisierte Experten als Autoren gewonnen, die auf dem jeweiligen Gebiet über umfangreiche Praxiserfahrung verfügen. 
Preis: ab 12,90 Euro Brutto mehr >>

Anzeige
Excel-Vorlage: RS Controlling System
Anzeige

Stellenmarkt

Bilanzbuchhalter (m/w/d) Finance Support Center
Engagieren Sie sich bei TotalEnergies, einem der führenden Multi-Energieunternehmen in Deutschland, im Unternehmensbereich Finanzen an unserem Standort in Berlin als Bilanzbuchhalter (m/w/d) Finance Support Center. Als Unternehmen, das mit über 500 Berufen in 130 Ländern vertreten ist, bi... Mehr Infos >>

Referentin (w/m/d) für das EU-Projektcontrolling
Das Deutsche Elektronen-Synchrotron DESY mit seinen mehr als 2700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an den Standorten Hamburg und Zeuthen zählt zu den weltweit führenden Forschungszentren. Im Mittelpunkt der Forschung steht die Entschlüsselung der Struktur und Funktion von Materie, von den kleins... Mehr Infos >>

Controller (m/w/d) PLM / F&E - KACO new energy
Wollen Sie die Zukunft des Gesundheitswesens mitgestalten? Wir bei Siemens Healthineers setzen auf Menschen, die ihre Energie und Leidenschaft diesem Ziel widmen – das sagt schon unser Unternehmensname. Er steht für den Pioniergeist unserer Mitarbeiter, gepaart mit unserer langen Tradition als Te... Mehr Infos >>

Weitere Stellenanzeigen im Stellenmarkt >>
Anzeige

Premium-Inhalte

Als Premium-Mitglied erhalten Sie Zugriff auf ausgewählte sonst kostenpflichtige Fachbeiträge und Video-Kurse für Premium-Mitglieder (über 400 Beiträge allein auf Controlling-Portal.de + Premiuminhalte auf Rechnungswesen-Portal.de). Weiterhin auf professionelle Excel-Vorlagen und Excel-Tipps.

Beispiele:

- Serie zum Berichtswesen in Unternehmen
- Kundenwertanalyse – Wie profitabel ist ein Kunde?
- Excel-Vorlage: RS Controlling-System
- Potenzialanalyse mit Excel
- Unsere amüsante Glosse: Neulich im Golfclub
- Excel-Vorlage: RS Liquiditätsplanung
- Kostenmanagement in der Logistik
- Dashboards im Kostenmanagement
- Von Total Cost of Ownership (TCO) zu TCOplus
- Serie: KLR - Aus der Praxis für die Praxis

Die Gesamtliste an Premium-Inhalten können Sie hier einsehen >>
Anzeige

Premium-WebinareVideo Kurs: Kennzahlen im Controlling

PantherMedia_Yuri_Arcurs200x150.jpg
Bei der Erstellung eines Kennzahlen-Cockpit, stellt sich oft die Frage, welche KPIs hier zwingend mit aufgenommen werden sollen. In diesem Online-Kurs lernen Sie Schritt für Schritt inkl. praktischer Übungsaufgaben, wie Kennzahlen im Unternehmen priorisiert und im Controlling effektiv eingesetzt werden. Zum Video-Kurs >>

Video Kurs: Controlling kompakt

Controller sind die internen Unternehmensberater im Betrieb. In diesem Controlling Kompakt-Kurs erhalten Sie mehrere Lernvideos, wie gutes Controlling funktioniert. Die Videos sind "Best-of" Auszüge aus anderen spezifischen Video-Kursen. Zum Video-Kurs >>

Video Kurs: Controlling im E-Commerce

Die Gesetze im E-Commerce sind für das Controlling anders. Die Kennzahlen müssen richtig interpretiert werden, um aus den Analysen die richtigen Maßnahmen ableiten zu können. In diesem Online-Kurs lernen Sie Schritt für Schritt, wie erfolgreiches Controlling im E-Commerce funktioniert. Zum Video-Kurs >>

Weitere Video-Kurse finden Sie hier >>
Anzeige

RS Controlling-System (Unternehmensplanung und Steuerung)

Mit dem RS-Controlling-System steuern Sie erfolgreich ihr Unternehmen. Es ermöglicht Ihnen Ihr Unternehmen zu planen, zu analysieren und zu steuern. Durch Soll-/Ist-Vergleiche in den einzelnen Bereichen (G+V, Bilanz, Kapitalflussrechnung/Liquidität) können gezielt Abweichungen analysiert werden.
Mehr Informationen >>

Aktiendepot in Excel verwalten

Aktiendepot.png
Mit dieser Excel-Vorlage können Sie Ihre Aktien in Excel verwalten und behalten den Überblick, über beispielsweise Geplante Aktienkäufe und –Verkäufe, Vorläufige und realisierte Rendite aus Kurs-Gewinnen/Verlusten und Dividenden. Das Tool verfügt über eine automatische Zusammenfassung der Aktientransaktionen nach Kalenderjahren inklusive Diagrammdarstellung.
Mehr Informationen >>

Vertriebsmanagement Paket mit 10 Excel Vorlagen

PantherMedia_pannawat_B100513902_400x300.jpg
Das Vertriebsmanagement-Paket enthält 10 nützliche Excel Vorlagen, die sich erfolgreich im Vertrieb bewährt haben. Unter anderem enthält dieses Tool Vorlagen zum Ampel Diagramm, Chart Monatsentwicklung und Konditionsmanagement Vertrieb. Ideal für Mitarbeiter aus dem Vertrieb wie Key Account, oder Sales Management! 
Mehr Informationen >>

Weitere über 400 Excel-Vorlagen finden Sie hier >>
Anzeige

Skript Kostenrechnung

Umfassendes Skript für Studenten, Auszubildende und angehende Bilanzbuchhalter zu allen prüfungsrelevanten Themen aus der Kosten- und Leistungsrechnung als ebook im pdf-Format. Auf 163 Seiten wird alles zum Thema Kostenrechnung ausführlich und verständlich sowie mit vielen Abbildungen und Beispielen erläutert.

Themen:

- Kostentheorie
- Aufgaben und Systeme der Kostenrechnung
- Vollkostenrechnung
- Teilkostenrechnung (Deckungsbeitragsrechnung)
- Plankostenrechnung
- Kurzfristige Erfolgsrechnung
- Prozesskostenrechnung
- Kalkulation im Handel

Zusätzlich zum Skript erhalten Sie umfangreiche Klausuraufgaben und Übungsaufgaben mit Lösungen! Preis 9,90 EUR Hier bestellen >>
Anzeige

RS-Controlling-System für EÜR inkl. Liquiditätsplanung

Bericht5_pm_Jan_Prchal.jpg
Mit dem RS-Controlling-System für Einnahme-Überschuss-Rechnung steuern Sie erfolgreich ihr Unternehmen. Dieses Tool ermöglicht es Ihnen ihr Unternehmen zu planen, zu analysieren und zu steuern. Zusätzlich ermittelt das Tool einen Liquiditätsplan. Mehr Informationen >>
Anzeige

Software-Tipp

Liquiditätsplanung_Fimovi.jpgRollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis. Mit der Excel-Vorlage „Liquiditätstool“ erstellen Sie schnell und einfach ein Bild ihrer operativen Liquiditätslage für die nächsten (bis zu 52) Wochen.. Preis 47,60 EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige

Excel-Tool-Beratung und Erstellung

Kein passendes Excel-Tool dabei?

Balken.jpgGern erstellen wir Ihnen Ihr Excel- Tool nach Ihren Wünschen und Vorgaben. Bitte lassen Sie sich ein Angebot von uns erstellen.
Anzeige

Excel-Training und -Auftragsarbeiten

controlling_Dashboard_pm_ml12nan_290px.jpg

Sie möchten in Excel fit werden oder möchten ein individuelles Excel-Tool erstellt haben?
Wir bieten Ihnen:
  • individuelle Excel-Schulungen für Ihre Mitarbeiter (online ohne Reisekosten!)
  • lfd. Lösung von Excel-Problemfällen per Telefon/Online-Support
  • Anpassung bzw. komplette Neuerstellung von Excel-Tools
Weitere Informationen >>