Aufgaben im Controlling zum Jahresabschluss

Neues Thema in folgender Kategorie
Seiten: 1
Antworten
Aufgaben im Controlling zum Jahresabschluss, Controlling, Aufgaben, Jahresabschluss
Hallo Zusammen,

bin seit ein paar Monaten als Controller in einem kommunalen Betrieb tätig. (Entsorgung+ Stromerzeugung/Dampfproduktion)
Nun ist das Unternehmen in den Vorbereitungen zum Jahresabschluss 2017.

Was sind eurer Meinung nach die Aufgaben des Controllings beim Jahresabschluss?
Welche Tätigkeiten sind es oder können es sein?

Würde mich über Eure Vorschläge freuen.

Vielen Dank im Voraus.
Hallo,

ich denke in erster Linie an "Bilanzpolitik". Über Wahlrechte kann das Ergebnis entsprechend der Unternehmensstrategie noch beeinflusst werden. Hier ist m.E. der Controller gefragt. Ansonsten sollte der Controller bei Berichten, u.a. bei der Erstellung des Lageberichtes und des Anhangs, mitwirken. Auch die Ergebnisse einer Inventur sollten für den Controller von Interesse sein. .... spontane erste Stichpunkte, die sicher noch ergänzt werden müssen.

Gruß, CP1
Hallo,

erfahrungsgemäß hat Bilanzpolitik in einem kommunalen Betrieb eher einen untergeordneten Stellenwert.

Ein Controller wird in unterschiedlichsten Bereichen eingesetzt. Wenn man mal die Bilanzposten durchgeht:
- Anlagevermögen: Hier wird im Finanzanlagevermögen durch den Controller oft ein Impairmenttest durchgeführt - also klassische Beteiligungsbewertung nach DCF-Methode
- Vorratsvermögen: In der Vorratsbewertung, insbesondere Niederstwerttests, Berechnung von Herstellkosten, Berechnung von Lagerabschlägen werden Controller herangezogen
- Rückstellungen: Je nach Aufgabenverteilung ist das Controlling oft auch involviert bei der Berechnungen einzelner Rückstellungen, insbesondere auch bei Bewertungen zum Barwert langfristiger Rückstellungen

Ansonsten gebe ich meinem Vorredner Recht: Für Berichterstattungen / Jahresabschlusspräsentationen werden oft Kennzahlen benötigt (Durchschnittliche Auslastungen/Dampfabgabe; Eigenkapitalquoten; Anlagendeckungsgrade usw. usw.)

Das Schöne ist, dass das Aufgabengebiet des Controllers nicht normiert ist. Das heißt, oft wird einfach dort, wo die Buchhaltung nicht weiter kommt, ein Controller herangezogen ;-)

Aber das alles sollte eher in enger Abstimmung mit dem Vorgesetzten passieren - er/sie sollte wissen, wo bisher das Controlling gebraucht wurde, oder wo es bislang Informationsdefizite in Berichten gegeben hat.

Beste Grüße
Hello,

existiert eigentlich im Controlling der Bereich "Vertragscontrolling"?
Sprich: Liefer//Miet/Leasing/Pacht/Telefon/Mobilfunk/Versicherungs und Entsorgungsverträge --> Bestandsaufnahme und Überwachung der Kündigungsfristen in Excel/ Access.

Für Jahresabschluss könnte ich mir die Aufgabe eigentlich gut vorstellen.
Ist es nicht unbedingt eine klassisches "Controlling"-Gebiet - was soll da auch "controlled" werden. Aber es gibt durchaus Controllerpositionen, die das "Vertragsmanagement" inne haben.

Hat aber nun wirklich gar nichts mit dem Jahresabschluss zu tun. Das ist eine Sache die Generell betreut/beobachtet wird und nicht explizit erst zum JA angeschaut wird.

Zum JA fällt eher genanntes an:
- Jahresabschlussarbeiten ansich (ReWe)
- Bewertungen (Rückstellungen, Anlagevermögen, Abgrenzungen, Rückstellungen etc. pp.)
- Plausibiilisierungen
- Kennzahlen / Lagebericht / Konsolidierung / Positions- und Abweichungsanalysen
- ggf. falls notwendig Planungssystem   / Kostenrechnung anpassen, kontrollieren und abschließen
Bearbeitet: hans123 - 15.05.2018 13:49:46
Moin Moin,

in meinem Prüfungsvorbereitungsheft ( IHK Jahresband 2017) gibt es eine Jahresabschluss-Aufgabe zur Ermittlung der Kapitalflussrechnung.
Dort gib es allerdings drei Punkte, die in der Berechnung gar nicht auftauchen.
Diese 3 Punkte sind: Sachanlagevermögen, Gewinnrücklagen und langfristige Verbindlichkeiten.

Meine Frage wäre in diesem Zusammenhang warum diese 3 Punkte nicht zur Kalkulation gehören?

VG
es gab vorher Informationsdefizite in den Berichten von Has given reports.
Moin,

@Miltrared was soll deine Antwort aussagen?
Das die Ermittlung im Jahresband 2017 fehlerhaft ist?

Was ist den der richtige Weg? diese 3 Punkte berücksichtigen oder aus der Kalkulation rauslassen?
Seiten: 1
Antworten
Anzeige

Buch-Tipp


kennzahlen.png Kennzahlen-Guide für Controller- Über 200 Kennzahlen aus Finanzen, Personal, Logistik, Produktion, Einkauf, Vertrieb, eCommerce und IT.
Jede Kennzahl wird in diesem Buch ausführlich erläutert. Neben der Formel wird eine Beispielrechnung aufgeführt. Für viele branchenneutrale Kennzahlen stehen Zielwerte bzw. Orientierungshilfen für eine Bewertung zur Verfügung. Für die genannten Bereiche hat die Redaktion von Controlling-Portal.de jeweils spezialisierte Experten als Autoren gewonnen, die auf dem jeweiligen Gebiet über umfangreiche Praxiserfahrung verfügen. 
Preis: ab 12,90 Euro Brutto mehr >>

Anzeige
Excel-Vorlagen-Markt.de
Anzeige

CECO® Zertifikatskurs Controlling

aca-300x120.jpg
Egal wie herausfordernd der Controlling-Alltag sein mag – der Online CECO® Zertifikatskurs Controlling der LucaNet.Academy hält Sie über Wasser!
Mehr erfahren >>
Anzeige

Stellenmarkt

Manager Tax Compliance (m/w/d)
Die WIRTGEN GROUP ist ein international tätiger Unternehmensverbund der Baumaschinenindustrie. Zur WIRTGEN GROUP gehören die traditionsreichen Produktmarken WIRTGEN, VÖGELE, HAMM, KLEEMANN und BENNINGHOVEN mit ihren Stammwerken in Deutschland sowie lokale Produktionsstätten in Brasilien, China un... Mehr Infos >>

Senior Controller (m/w/d)
Seit über 95 Jahren steht RAPS als Ingredient­spezialist für besten Geschmack, hohe Innovations­kraft und kunden­spezifisch zuge­schnittene Lösungen. Kunden aus der Lebensmittelindustrie, dem Handwerk und der Gastronomie verlassen sich seit jeher auf unseren umfassenden Service, auf ausge­wählte ... Mehr Infos >>

Controller (m/w/d) Produktion
An unserem Standort in Hameln (Weser­bergland) entwickeln und produ­zieren wir mit ca. 110 Mitarbeitenden einzig­artige Präzisions­getriebe. Unsere Stärken liegen u. a. in der Lieferung von hoch­wertigen System­lösungen und dem flexiblen Reagieren auf unter­schied­lichste Kunden­anforderu... Mehr Infos >>

Weitere Stellenanzeigen im Stellenmarkt >>
Anzeige

Software-Tipp

BI_Forderungscockpit_controllingportal.jpg Diamant/3 bietet Ihnen ein Rechnungswesen mit integriertem Controlling für Bilanz- / Finanz- und Kosten- / Erfolgs- Controlling sowie Forderungsmanagement und Personalcontrolling. Erweiterbar bis hin zum unternehmensweiten Controlling.

Mehr Informationen >>
Anzeige

monatliche Deckungsbeitragsrechnung mit Excel

Mit diesem Excel-Tool werden in den Tabellenblättern DB KTR X pro Kostenträger über die Absatzmenge, den Verkaufspreis und die variablen Stückkosten die monatlichen Erlöse und Deckungsbeiträge ermittelt. 
Grundsätzlich versteht man unter einer Deckungsbeitragsrechnung ein speziell ausgestaltetes Teilkostenrechnungssystem, welches dazu dient, den Überschuss Ihrer Erlöse über bestimmte Teilkosten als Deckungsbeitrag auszuweisen.
Mehr Informationen >>

Excel-Projektmanagement-Paket

PantherMedia_Wavebreakmedia_ltd.jpg
Die Strategie-Toolbox enthält 10 nützliche Excel Vorlagen, die sich erfolgreich in der Strategie bewährt haben. Alle Tools sind sofort einsatzbereit und sind ohne Blattschutz. Damit können die Vorlagen individuell angepasst werden.
Mehr Informationen >>

Excel-Tool: RS Bilanzanalyse (Kennzahlen Berechnung) 

RS-Bilanzanalyse.png
Mit diesem Excel-Tools erhalten Sie ein umfangreiches Tool zur Berechnung der wichtigsten branchenunabhängigen Kennzahlen aus Bilanz und GuV.
Neben den Kennzahlen, die mit Erläuterungen versehen sind, werden die G+V und Bilanz in 5 Jahres-Übersicht dargestellt und automatisch eine Kapitalflussrechnung erstellt.
Mehr Informationen >>

Weitere über 400 Excel-Vorlagen finden Sie hier >>
Anzeige

Premium-Inhalte

Als Premium-Mitglied erhalten Sie Zugriff auf ausgewählte sonst kostenpflichtige Fachbeiträge und Video-Kurse für Premium-Mitglieder inklusive (über 400 Beiträge allein auf Controlling-Portal.de + Premiuminhalte auf Rechnungswesen-Portal.de).

Beispiele:

- Serie zum Berichtswesen in Unternehmen
- Kundenwertanalyse – Wie profitabel ist ein Kunde?
- Potenzialanalyse mit Excel
- Unsere amüsante Glosse: Neulich im Golfclub
- Kostenmanagement in der Logistik
- Dashboards im Kostenmanagement
- Von Total Cost of Ownership (TCO) zu TCOplus
- KLR - Aus der Praxis für die Praxis

Die Gesamtliste an Premium-Fachbeiträgen können Sie hier einsehen >>
Anzeige

RS-Controlling-System für EÜR inkl. Liquiditätsplanung

Bericht5_pm_Jan_Prchal.jpg
Mit dem RS-Controlling-System für Einnahme-Überschuss-Rechnung steuern Sie erfolgreich ihr Unternehmen. Dieses Tool ermöglicht es Ihnen ihr Unternehmen zu planen, zu analysieren und zu steuern. Zusätzlich ermittelt das Tool einen Liquiditätsplan. Mehr Informationen >>
Anzeige

Software-Tipp

Liquiditätsplanung_Fimovi.jpgRollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis. Mit der Excel-Vorlage „Liquiditätstool“ erstellen Sie schnell und einfach ein Bild ihrer operativen Liquiditätslage für die nächsten (bis zu 52) Wochen.. Preis 47,60 EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige

Excel-Tool-Beratung und Erstellung

Kein passendes Excel-Tool dabei?

Balken.jpgGern erstellen wir Ihnen Ihr Excel- Tool nach Ihren Wünschen und Vorgaben. Bitte lassen Sie sich ein Angebot von uns erstellen.
Anzeige

Excel-Training und -Auftragsarbeiten

controlling_Dashboard_pm_ml12nan_290px.jpg

Sie möchten in Excel fit werden oder möchten ein individuelles Excel-Tool erstellt haben?
Wir bieten Ihnen:
  • individuelle Excel-Schulungen für Ihre Mitarbeiter (online ohne Reisekosten!)
  • lfd. Lösung von Excel-Problemfällen per Telefon/Online-Support
  • Anpassung bzw. komplette Neuerstellung von Excel-Tools
Weitere Informationen >>